Gesellschaft

Neues Gesetz macht Schluß mit Parallelgesellschaften: Integrationsunwillige Bayern sollen ausgewiesen werden

Berlin Lange galt in der Bundesregierung bezüglich der Integration von Bayern in die deutsche Kultur das Mantra: "Wir schaffen das". Doch nach vielen erfolglosen Versuchen scheint die Bundesregierung nun eine härtere Gangart einzuschlagen.

"Man kann einfach keinerlei Integrationswillen bei den Bayern erkennen", klagt die für Integration zuständige Staatsministerin Aydan Özoğuz gegenüber dem Neuländer Boten. "Mit den Worten 'Mia san mia' rechtfertigen die Bayern sogar noch ihre Unfähigkeit sich anzupassen. Es fängt ja schon damit an, dass die Bayern sich weigern, die deutsche Sprache zu lernen", so Özoğuz weiter, dabei sei gerade eine gemeinsame Sprache eine wichtige Voraussetzung für Integration.

Auch bei Grundrechten hapert es an vielen Stellen. So sei die Unterdrückung der Frau noch immer in der Kultur eng verwurzelt. Zum Beispiel werden Frauen häufig noch gezwungen, sich in einem sogenannten "Dirndl" zu kleiden. Außerdem werde gesellschaftlich auch geduldet, dass Frauen in ihren Privaträumen beobachtet (das sogenannte "Fensterln") und damit als Lustobjekt degradiert werden.

Außerdem übten Religionsführer innerhalb dieser Parallelgesellschaft mitunter noch großen Einfluss auf die Mitglieder aus, was dem Grundsatz der Trennung von Staat und Kirche widerspricht.

Des weiteren sieht die Bundesregierung große Defizite im Bereich Demokratie. Faktisch existiere nur eine Partei, die darüber hinaus auch noch ständig die Entscheidungen der Bundesregierung in Frage stelle. Der Vorsitzende Horst Seehofer, der ebenfalls die Rolle des Minderheitensprechers der Bayrischen Bevölkerung wahrnimmt, unterhält zudem enge Verbindungen zu ausländischen Despoten und arbeite an einer Absetzung der Bundeskanzlerin.

Die große Feindschaft gegen die Bundeskanzlerin Merkel (CDU) zeige sich auch schon in den Wahlergebnissen. So habe die CDU bei der letzten Bundestagswahl in Bayern keine einzige Stimme für sich verbuchen können. Die Partei des aufständischen Minderheitenführers konnte derweil über 53% der Stimmen erhalten.

"Die Bundesregierung hat daher ein neues, längst überfälliges Integrationsgesetz verabschiedet, das nun klar regelt, dass integrationsunwillige Bayern nach 6 Monaten abgeschoben werden können", erklärt Özoğuz. Das Gesetz wird von weiten Teilen der nicht-bayrischen Bevölkerung begrüßt. rm

Foto: Jollymama veröffentlicht unter Creative Commons Public Domain Licence CC0

Achtung, wichtige Warnung: Am kommenden Donnerstag schließen alle Lebensmittelläden für immer!!!

Berlin Noch 2 ½ Tage haben die Lebensmittelgeschäfte in Europa geöffnet, bevor sie alle für immer (mindestens jedoch 2 Tage!!!) geschlossen werden.

Die Bundesregierung empfiehlt daher allen Bürgern, die verbliebene Zeit zu nutzen und Lebensmittel für wenigstens 15 Jahre einzukaufen zu gehen. "Wer nicht mindestens 2 große Einkaufswagen bis über den Rand gefüllt zur Kasse schiebt, wird selbst die nächsten paar Tage kaum überstehen können", warnt Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Doch sie möchte auch gleichzeitig allen Menschen in Europa Mut machen: "Wir schaffen das!" rm

Foto: Skitterphoto (veröffentlicht unter Creative Commons Public Domain Licence CC0)

Sensationsfund: Größtes Jazz-Trio der Welt entdeckt!

St. Francisville, Lousiana Eine sensationelle Entdeckung versetzt die Fachwelt in Aufruhr: In St. Francisville im US-Bundesstaat Lousianna haben Musikjournalisten durch puren Zufall das allergrößte Jazz-Trio der Welt entdeckt. Die vier Musiker Basie Kenton, Mercer Coleman, Louis Ellington und Jerrett Miles Calloway, zusammen auch bekannt als das St. Francisville Jazz Trio, sind von dem plötzlichen Medieninteresse überrascht. "Wir spielen schon seit über 15 Jahren zusammen", erklärt Ellington, "aber bisher hatte sich noch niemand groß für uns interessiert".

Über mangelndes Medieninteresse können sich die vier derzeit jedoch nicht mehr beklagen. Ihre Entdeckung als größtes Trio der Welt schlug ein wie eine Bombe. Radiosender aus aller Welt wollen exklusive Interviews von den trotz ihres kometenhaften Aufstiegs bescheiden gebliebenen Musikern. "Manchmal träumt man schon davon, als Musiker bekannt zu werden", gesteht Calloway verschmitzt grinsend, "doch wenn es dann soweit ist, kommt es einem fast unwirklich vor". Die anderen drei nicken zustimmend.

Für die nächsten Monate sind bereits zwei Platten und eine Welttournee geplant. "Wir werden in allen angesagten Jazz-Clubs spielen", freut sich Coleman. Zuerst stünden zahlreiche Städte in ihrem Heimatland USA auf dem Tourenplan, danach soll es nach Europa und Asien gehen.

"Schade nur, dass Bubba dies nicht mehr erleben durfte", seufzt Kenton und wischt sich unbemerkt eine kleine Träne aus dem Augenwinkel und fügt erklärend hinzu: "Bubba Charles starb vor einem halben Jahr, er war unser Freund und der fünfte Mann des St. Francisville Trios. Damals hätten sie uns erleben sollen!" rm

Foto: HebiPics (veröffentlicht unter Creative Commons Public Domain Licence CC0)

Thema Homosexualität beim Kirchentag: Kramp-Karrenbauer leitet Scheiterhaufen-Seminar

Stuttgart Großer Andrang herrschte auf dem diesjährigen Kirchentag in Stuttgart. Auch viele hochrangige Politiker gaben sich ein Stelldichein. Bundeskanzlerin Merkel z.B. sprach vor großem Publikum über den digitalen Wandel, oder Überwachungsminister Innenminister de Maizière diskutierte über das Kirchenasyl.

Im bunten Bouquet der über 2500 Veranstaltungen geht jedoch gerne so manches Kleinod im Reigen der Berichterstattung verloren. So leitete gestern Abend z.B. die Saarländische Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer unter dem Titel: "Liebe und Toleranz hat auch eine Ende – wie der Scheiterhaufen Ehewünsche Homosexueller heilen kann" einen Hands-on-Workshop, bei dem die Liebe des Herrn mit Hilfe traditioneller und altbewährten Kirchenmittel an die Sünder weitergegeben wurde.

Eigens für diesen Zweck wurde am Rande des Festgeländes ein Scheiterhaufen errichtet, der rund 100 Schwulen die Möglichkeit zur Buße gab. "Es war einfach herzerwärmend!", schwärmt die Veranstalterin. rm

Gewinnspiel

Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer bietet außerdem ein Gewinnspiel exklusiv für unsere Leser an: Wer im Artikel 6, Absatz 1 des Grundgesetzes über den "Schutz der Ehe und der Familie" (siehe Teilnahmecoupon unten) die Worte "Mann" und "Frau" einkreist, hat die Chance, einen von 3 Porsche zu gewinnen. Viel Glück!

Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.

-- Artikel 6, Absatz 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland

Foto: ernie veröffentlicht unter Creative Commons Public Domain Licence CC0

BINGO! Was von unserer Jahresnachrichtenvorschau schon alles eintraf

Bereits Anfang Januar 2015 hatten wir die Nachrichtenvorschau für das Jahr 2015 vorgestellt. Das ist kein Witz, die Nachrichtenvorschau wurde wirklich Anfang Januar erstellt.

Was in diesem Frühjahr davon schon eintrat:

Damit sind alle 5 für den Frühling vorhergesagte Nachrichtenankündigungen auch tatsächlich veröffentlicht worden. Unsere Vorschau für den Frühling wurde zu 100% erfüllt. Interessanterweise kamen 80% der vorhergesagten Meldungen sogar innerhalb der letzten 6 Tage. Wenn da kein Journalismuspreis für sorgfältige Recherche fällig ist ...

Was Sie dieses Jahr außerdem noch alles in den Nachrichten erwartet, lesen Sie in unserer Jahresnachrichtenvorschau.